Rückenschmerz ade! Endlich wieder erholsam schlafen!

Stechende Schmerzen im unteren Rücken gehören der Ver­gangen­heit an. Bei einer kosten­losen Schlaf­beratung ermitteln die schlafdesigner Ihre persön­lichen Probleme und stellen Ihr indivi­duelles Schlaf­system zusammen.

Endlich wieder gut schlafen!

Kommen Sie nur mit Rücken­schmerzen aus dem Bett?

Ständige Rücken­schmerzen sind eine Alltags­krankheit geworden. Durch Berufe, die langes Sitzen oder Stehen erfordern, wird Wirbel­säule und Musku­latur viel ab­verlangt. Deshalb sollte der Körper zumindest im Schlaf die Möglich­keit zur Ent­spannung finden. Vertrauen Sie auf die Expertise der schlafdesigner – wir beraten Sie fach­männisch!

Physio­therapeutische Schlafberatung

Wichtigster Punkt beim Thema gesunder Schlaf und auf dem Weg zum schmerzfreien Rücken ist die Ergo­no­mie. Hier setzt Caren Hinsch bei Ihrer Schlaf­analyse und -beratung gezielt an und betrachtet Ihre Schlaf­probleme mit physio­therapeutischem Fach­wissen.

Wieder gut aufwachen – mit den schlafdesignern

Wir, die schlafdesigner, sind Ihr Experten­team für gesunden Schlaf und funk­tionale Bett­systeme. Mit der Expertise einer Physio­thera­peutin und eines Tischler­meisters geben wir Ihren Rücken­schmerzen keine Chance mehr.

Gesunder Schlaf – Leben ohne Schmerz

Schlafdauer und Schlaf­qualität sind die ent­scheidenden Faktoren für einen tiefen und erholsamen Schlaf.

Wer sich nach dem Auf­stehen nicht fit fühlt oder gar mit stechenden Rücken­schmerzen – links & rechts – aufwacht, sollte sich sein Bett einmal etwas genauer ansehen und über etwaige Ver­änderungen am Schlaf­platz nachd­enken.

Die Schlafberater der schlafdesigner helfen Ihnen gerne her­aus­zu­finden, welches ganz­heit­liche Schlaf­system und -klima Ihr Körper benötigt, damit es mit der Rege­ne­ra­tion klappt.

Profi­tieren Sie bei einer Analyse in unserem Show­room zudem von der physio­thera­peu­tischen Fach­expertise unserer zerti­fi­zierten Schlaf­beraterin Caren Hinsch.

Vorteile hochwertiger Bettsysteme

  • Guter Schlaf schenkt Ihnen wert­volle Lebens­qualität, denn Ihr Körper rege­ne­riert optimal während der Nacht.
  • Ihre gesamte Wirbel­säule, die Band­scheiben und Gelenke können ent­spannen.
  • Sie fühlen sich leichter und vita­ler im All­tag. Ihre Leistungs­fähigkeit steigt.
  • Sie sind beweg­licher im All­tag und haben mehr Energie.
  • Sie nutzen das volle Potenzial Ihrer Kraft und Ausdauer.

Rückenschmerzen im Bett? Das muss nicht sein!

Warum haben so viele Menschen morgens Schmerzen, wenn sie auf­stehen?

Warum sind sie nachts gezwungen auf­zu­stehen, weil sie nicht mehr liegen können?

Das sind zwei gute Fragen.

Wir zeigen Ihnen ein paar Gründe auf und geben Ihnen Lösungs­ansätze aus dem Hause die schlafdesigner an die Hand, mit denen Ihre Nächte wieder erhol­samer und Ihr Alltag wieder kraftvoller wird.

Unser Hersteller RELAX zeigt Ihnen, wie wichtig z. B. Ergo­no­mie im Schlaf ist.

Mögliche Gründe für Rückenschmerzen

Die Ursachen für Ihre Rückenschmerzen können vielfältig sein. Mögliche Gründe:

  • die vorhandende Matratze plus Lattenrost
  • Ihre Schlafposition
  • Ihr Kopfkissen
  • Ihre Art, aus dem Bett zu steigen
  • unentspannt und/oder mit vollem Magen zu Bett gehen

Schlaf und Schlaf­probleme bzw. Schmerzen sollten immer ganz­heit­lich betrachtet werden, da viele grund­legende Faktoren bei der Thematik eine Rolle spielen.

Aus diesem Grund nehmen wir uns bei einer Schlaf­analyse und -beratung viel Zeit und Ruhe für Sie und Ihre persönliche Schlaf­situation.

Individuelle Schlafsysteme beugen Rückenschmerzen vor

Auf allen Arten von Unter­gründen kann es zu Schmerzen kommen. Wenn die Zonen einer Matratze oder eines Bettes nicht zur Körper­form passen, dann kommt es zu Druck­stellen an der Schulter oder zum Durch­hängen in der Lenden­wirbel­säule.

Mit Bett­systemen von unseren beiden Her­stellern RELAX oder ProNatura, die indivi­duell auf Ihren Körper­bau, Ihre bevor­zugte Schlaf­position und Ihre Beschwer­den ab­gestimmt werden, können Sie wieder ent­spannt auf­stehen.

Der Lattenrost

Der klassische Latten­rost hat heut­zu­tage quasi aus­ge­dient. Bei einem Bett­system, das sich dem Körper und den Bewe­gungen des Schlafenden optimal anpassen soll, setzt man lieber auf Bett­systeme mit flexi­blen Spezial­körper-Fede­relementen. Diese bieten Ihrer Wirbel­säule und der Schulter nachts genau die Unter­stützung, die Rücken­schmerzen vorbeugt. Hier bietet die Marke RELAX hervorragende Lösungen.

Die Matratze

Viele Matratzen haben 3, 5 oder 7 Zonen. Häufig passen diese Zonen nicht aus­reichend zu Körper und Schlaf­haltung des Käufers. Bei der Anschaffung einer Matratze ist es wichtig, auf die bevor­zugte Schlaf­position und die Lenden­wirbel­säule zu schau­en. Wenn diese einen großen Knick aufweist, muss dies im Schul­ter­bereich be­rück­sichtigt werden. Bei einem indivi­duell einstell­baren Bett­system mit abge­stimmter Matratze lässt es sich der Knick relati­vieren und verhindert Rücken­schmerzen.

Das Kissen

Eine weitere Er­klär­ung für einen schmer­zenden unteren Rücken ist, dass das Kopf­kissen Ihr Genick nicht richtig stützt. Ein zu weiches oder hohes Kissen kann Ihre Hals­wirbel­säule belasten, was die Rücken­musku­latur be­ansprucht und Ihr Kreuz in eine un­natürliche Posi­tion zwingt. So ist das Kopf­kissen nicht ohne Grund auch ein Bestand­teil unserer umfang­reichen Schlaf­systeme, zu deren großer Aus­wahl wir Sie gern beraten.

Perfekte Körperanpassung bei individuellen Schlafsysteme

Rückenschläfer – Seitenschläfer – Bauchschläfer?

Schlafen Sie auf dem Rücken, auf dem Bauch oder doch lieber auf der linken bzw. rechten Seite? Wich­tig für die Aus­wahl der rich­tigen Matratze und des Latten­rostes ist auch die Frage, welche Körper­partie durch Ihre Schlaf­position Ent­lastung benötigt.

Ein zweiter Faktor für die Auswahl eines Schlaf­systems ist Ihr Körper­bau. Es steht die Ent­lastung der Wirbel­säule im Fokus – nur so sind die Band­scheiben in der Lage nachts zu rege­ne­rieren.

Wählt man eine zu harte Matratze, kann der Körper nicht richtig einsinken. Dies führt meist zu einem Knick in der Wirbel­säule. Bei zu weichen Matratzen entsteht dieselbe Pro­ble­matik.

Die richtige Wahl sind punkt­elas­tische Matratzen mit einem ent­sprech­enden ab­ge­stimmten Schlaf­system da­runter. So kann die Wirbel­säule auf ihrer gesamten Länge Stüt­zung er­fahren, genau da wo sie nötig ist.

Je nachdem welcher Schlaf­typ Sie sind und wie Sie sich morgens fühlen, werden Ihnen unsere Schlafb­erater das für Sie rich­tige Bett­system zu­sammen­stellen.

Für besonders fein­fühlige Menschen kann es zudem wichtig sein, dass das aus­ge­suchte Bett­system frei von Metal­len ist und das natür­liche Magnet­feld nicht be­ein­trächtigt wird.

Der Seitenschläfer

Die meisten Menschen sind Seiten­schläfer. Diese Schlaf­haltung ist sehr beliebt, denn sie ent­lastet den Rücken.

Die richtige Matratze für Seitenschläfer

Bei Seiten­schläfern ist es sehr wichtig, dass gerade Per­sonen mit breiten Schul­tern diese ent­sprechend im Schlaf­system ein­sinken lassen können. Nur so kann die Hals­wirbel­säule ent­lastet werden.

Auch die Hüfte der schlaf­en­den Person sollte so ge­lagert sein, dass die Wirbel­säule in Seiten­lage gerade aus­ge­richtet ist.

Gerade bei Frauen mit schlanker Taille ist es erfor­der­lich, dass diese unter­stützt werden kann, sonst ent­steht hier ein Knick in der Wirbel­säule.

Bei einem Schlaf­bera­tungs­termin in unserem Hamburger Show­room beraten wir Sie gern zu Ihrer indivi­duellen, ana­to­misch korrekten Körper­lagerung.

Der richtige Latten­rost für Seiten­schläfer

Bei Seiten­schläfern ist es sehr wich­tig, dass der ver­wendete Latten­rost ausreichend Unter­stützung bieten kann. Dies ver­hindert, dass der Rücken „durch­hängt“, was oft zu Rücken­schmerzen führt. Bei den schlafdesignern werden die Spezial­körper-Fede­relemente optimal ab­ge­stimmt auf Ihre benötigte Matratze, so dass sich das opti­male Schlaf­system für Sie ergibt.

Das richtige Kissen für Seiten­schläfer

Bei der Auswahl eines Kissens für Seiten­schläfer ist wichtig, dass der Kopf weder zu hoch noch zu niedrig liegt. Das Ab­knicken der Hals­wirbel­säule führt zu Verspan­nungen und Haltungs­problemen. Hier kann ein Nacken­stütz­kissen gut ein­gesetzt werden. Je nach verwendetem Schlaf­system und Statur des Schläfers ergibt sich durch die Ein­sinkt­iefe der Schulter die nöti­ge Höhe des Kissens.

Der Rückenschläfer

Nur ca. 25 % aller Menschen sind Rücken­schläfer. Häufig schlafen sie nur auf flachen Kissen und wachen meist genauso auf, wie sie ein­ge­schlafen sind, da sie nur sehr selten ihre Lage verändern.

Die richtige Matratze für Rückenschläfer

Wenn Sie am liebsten auf dem Rücken schlafen, ist dies für Ihren Nacken und die Wirbel­säule eine gesunde, scho­nende Schlaf­position. Jedoch gilt auch hier, dass Ihr Körper durch eine passende Matratze in der Rücken­lage die optimale Unter­stüt­zung erhalten muss.

Die Matratze für Rücken­schläfer sollte im Bereich des unteren Rückens und der Schulter­partie eher flexi­bel sein, um das benö­tigte Ein­sinken zu ermög­lichen. Die übrigen Bereiche der Matratze sollten eine höhere Unter­stüt­zung bieten.

Der richtige Latten­rost für Rücken­schläfer

Bei Rücken­schläfern ist es sehr wichtig, dass der verwendete Latten­rost sowohl die richtige Gesäß­- als auch Lenden­wirbel­säulen­unter­stützung bieten kann. Dies verhindert, dass der Rücken „durch­hängt“, was oft zu Rücken­schmerzen führt.

Das richtige Kissen für Rücken­schläfer

Damit der Kopf in Rücken­lage in einer ortho­pädisch korrek­ten Posi­tion gehalten wird, kann hier ein Nacken­stütz­kissen bevor­zugt werden. Hier kann bei guten Kissen die Höhe variabel einge­stellt werden.

Der Bauchschläfer

Viele Menschen, die in Bauchlage schlafen, klagen über Verspannungen der Halswirbelsäule oder der Lendenwirbelsäule. Häufig ist für den Bauchschläfer die Bauchlage, die einzig mögliche Position im Schlaf zur Ruhe zu kommen. Generell sollte man wissen, dass auf dem Bauch schlafen auf Dauer nicht unbedingt gut für den Körper ist.

Die richtige Matratze für Bauchschläfer

Für den Bauch­schläfer gilt dieselbe Pro­ble­matik wie beim Rücken­schläfer: Die Wahl der falschen Matratze führt zu Nacken- und Schulter­ver­spannungen sowie Rücken­schmerzen.

Grund für die Bauch­lage ist meist, dass eine zu harte Matratze die normale Rücken- oder Seiten­lage un­ge­müt­lich macht und man so in die Bauch­lage „flüch­tet“. Somit gibt es nicht wirklich Spezial­matratzen für Bauch­schläfer.

Der richtige Latten­rost für Bauch­schläfer

Bei Bauch­schläfern ist darauf zu achten, dass der ver­wen­dete Latten­rost optimale Unter­stüt­zung im Bereich der Lenden­wirbel­säule gewähr­leistet. Bei unseren Schlaf­systemen achten wir darauf, dass diese maxi­male Festig­keit bieten. Denn durch zu tiefes Ein­sinken des Beckens entsteht ein Hohl­kreuzes während der Nacht, das oft zu Rücken­schmerzen führt.

Das richtige Kissen für Bauch­schläfer

Bei Bauch­schläfern gilt es mit der Wahl des pas­sen­den Kissens eine Über­streck­ung der Hals­wirbel­säule zu ver­hindern, denn diese führen zu Schulter- oder Nacken­ver­spannungen. Aus diesem Grund sollte das Kissen nicht zu hoch sein. Ideal ist, wenn es aus Natur­material her­gestellt und die Füllmenge an­pass­bar ist.

Lassen Sie sich in unserem Showroom beraten!

Für einen persön­lichen und aus­führ­lichen Beratungs­termin nehmen wir uns gern Zeit.

Bitte rufen Sie uns für einen kosten­losen Beratungs­termin vorab an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

die schlafdesigner
Billwerder Billdeich 56
22113 Hamburg

Telefon: 040-88 21 565 70 
E-Mail: info(at)die-schlafdesigner.de