Kokos

Kokos wird in Sri Lanka gewonnen. Die Schalen der Kokosnuss werden nach der Ernte in Salzwasser gelagert. Wenn sich die Fasern gut von der Kokosnuss abklopfen lässt wird diese weiterverarbeitet. Für die Matratzenkerne werden die Kokosfasern mit Naturlatex überzogen. Durch diesen Überzug sind sie zusätzlich elastisch und doch sehr fest. Sie finden Verwendung in den speziell verstärkten Matratzenkernen von ProNatura. Kokosfasern sind immer eher fest vom Liegegefühl. Durch diese Festigkeit werden sie viel für Säuglings und Kindermatratzen verwendet. Sie sind sehr Feuchtigkeitsregulierend und Luftdurchlässig. Latexierter Kokos entwickelt zusätzlich einen Blasebalgeffekt. Bei Belastung wird Luft aus der Matratze gedrückt, bei Entlastung kommt es zu einem Sog. Die Kokosfasern sind unempfindlich gegen Pilz und Bakterienbefall.

Bei ProNatura werden Matratzen mit zusätzlichen Kokosfasern ausgestattet.

 

Wir laden sie ein, nehmen sie unten Kontakt mit uns auf und vereinbaren sie einen kostenfreien Beratungstermin.